Sie sind hier: Zum Herzen Jesu
Weiter zu: Gebete zu Jesus
Allgemein: Wichtige Termine Impressum Haftungsausschluss Download Sitemap

Suchen nach:

Zum Herzen Jesu

Heiligstes Herz Jesu,

lehre mich die vollkommene Hingabe meiner selbst.
Ich weiß, das ist der einzige Weg, mit Dir eins zu werden. Alles, was ich in Zukunft tun werde, soll für Dich sein. So bewirke Du, dass ich nichts Deiner Unwürdiges tue.
Zeige mir, was ich tun soll, um zur Reinheit Deiner Liebe zu gelangen. Du bist es ja, der mir den Wunsch nach ihr ins Herz gelegt hat. Ich spüre in mir ein großes Verlangen, Dir zu gefallen. Zugleich empfinde ich große Ohnmacht, dies zu können. Ich bedarf der Wegweisung und ganz besonderer Hilfe. Das alles kann ich nur von Dir erwarten.
Herr, lass an mir Deinen Willen geschehen. Ich fühle, dass sich etwas in mir dagegen sträubt. Zugleich aber möchte ich ganz nach Deinem Willen leben.

Siehe, 0 mein liebreichster Jesus,

"... wohin bist Du im Übermaß Deiner Liebe gekommen! Du hast mir mit Deinem Fleisch und Deinem kostbaren Blut eine himmlische Tafel zubereitet, um Dich mir ganz zu schenken. Wer hat Dich doch zu solchem Übermaß der Liebe bewogen? Gewiss niemand anders als Dein liebevollstes Herz. 0 anbetungswürdiges Herz meines Jesus, brennender Feuerofen der göttlichen Liebe, nimm meine Seele in Deine heiligste Wunde auf, damit ich in dieser Schule der Liebe lernen möge, jenen Gott wieder zu lieben, der mir so erstaunliche Beweise seiner Liebe gegeben hat. Amen."

Du wartest, Herr

Tag und Nacht in allen Tabernakeln der Welt auf die Liebe der Menschen, auf ihren Willen, sich retten zu lassen. Erinnere uns immer wieder an die Kälte und Gleichgültigkeit, an die Lauheit und Ehrfurchtslosigkeit, die Du, verborgener Gott, auf Deinen Erdenthronen erdulden musst und lass uns stellvertretend anbeten und lieben jeden Tag! Ihr heiligen Engel der Anbetung, lehret uns die Ehrfurcht vor jedem Haus Gottes! Amen.

Abbildung: Tabernakel -

Beim Besuch des Tabernakels

Darum lasst uns tiefgebeugt verehren ein so großes Sakrament! Dieser Bund wird ewig währen, und der alte hat ein End'; unser Glaube soll uns lehren, was das Auge nicht erkennt. Gott dem Vater und dem Sohne sei Lob, Preis und Herrlichkeit; mit dem Geist auf höchstem Throne eine Macht und Wesenheit! Singt mit lautem Jubeltone göttlicher Dreieinigkeit! Amen.
Brot vom Himmel hast Du ihnen gegeben, das alle Süßigkeit in sich enthält.
Lasset uns beten.
0 Gott, Du hast uns in dem wunderbaren Sakramente ein Andenken Deines Leidens hinterlassen; lass uns, wir bitten Dich, die heiligen Geheimnisse Deines Leibes und Blutes so verehren, dass wir die Frucht Deiner Erlösung immerdar in uns erfahren, der Du lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Abbildung: Tabernakel -

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 365141.

Gehe zu: Hingabe an das Heiligste Herz Jesu