Sie sind hier: 8. Dezember > Unbefleckte Empfängnis Mariens
Zurück zu: Ablass - Beichte
Allgemein: Wichtige Termine Impressum Haftungsausschluss Download Sitemap

Suchen nach:

8. Dezember > Unbefleckte Empfängnis Mariens

Vollkommener Ablaß

am 8. Dezember dem Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria ("Unbefleckte Empfängnis").

Weltgnadenstunde: 12 - 13 Uhr!

Vor 156 Jahren, am 8. Dezember 1854, hat Papst Pius IX. das Dogma von der Unbefleckten Empfängnis Mariens definiert und verkündet. Vier Jahre später, 1858, hat es die Gottesmutter in Lourdes mit diesen Worten selbst bestätigt: "Ich bin die Unbefleckte Empfängnis". Maria, die Mutter Christi, hat auch nach ihrer Aufnahme in den Himmel ihre Mission als Fürsprecherin und Helferin nicht aufgegeben

Verheißung der Mutter Gottes,

gegeben im Ohlauer Sanktuarium, der Königin des Friedens am Fest der Unbefleckten Empfängnis der Heiligsten Jungfrau Maria, geoffenbart der im Verborgenen lebenden Seherin Anna in der Botschaft vom 8. Dezember 1997:

Gebet

Für jedes andächtige aus offenem Herzen kommende Stoßgebet:

"O Maria, Mutter Gottes, Miterlöserin der ganzen Menschheit, bitte für uns"

erlöst mein Sohn tausend Seelen aus dem Fegefeuer.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 108214.